11/05/2014

Ästhetik im Alltag: Im Regen liegend.



Plötzlich stehe ich auf der Bühne. In Ketten gelegt überreichen sie mir einen Blumenstrauß. Wofür ist der jetzt? Ihr habt die Falsche, rufe ich. Soll ich die Kamera nehmen, werde ich gefragt. Nein, nein, das ist ein Missverständnis. Ein. Aus. Dunkel. Hell. Stop.

Ich bin niemand. Ich bin nichts. Draußen ist es dunkel und nass, aber nicht kalt. Mit festem Schritt laufe ich los, nur weg von hier. Bis meine Beine nachgeben und weich werden. Im Regen liegend warte ich auf Dich. Aber diese Shit Alley hier ist auch in der Nacht genauso beschissen wie tagsüber. Leichter Sprühregen versaut mir die Frisur. Bald bin ich so durchfeuchtet wie die Autodächer. Um mich herum Kippen, Kotze und Bio-Müll.

Ich hatte gehofft, Du rettest mich.


No comments:

Post a Comment

Google