8/02/2014

Musik: Diese Shows solltet ihr 2014 nicht verpassen!


Aktuell ist zwar gerade Festivalsaison, wesentlich spannender gestalten sich jedoch die regulären Konzerte in der zweiten Hälfte von 2014. Die wichtigsten Bands/Künstler habe ich hier mit ihren Tourdaten für Deutschland aufgelistet.

Festivalauftritte wurden dabei nicht berücksichtigt. Bitte informiert euch auf den Webseiten der Bands nach Preisen und evtl. Terminänderungen. Offensichtlich brauchen viele Hype-Bands der Nuller-Jahre wieder Geld. Und herrje, selbst Die Sterne sind wieder auf Tour.

Chelsea Wolfe
Im stylishen Neo-Goth-Look geistert Chelsea Wolfe seit dem Release ihrer aktuellen Platte "Pain is Beauty" durch alle wichtigen Musik- und Modemagazine. Das sieht gut aus, klingt aber noch viel besser. Deafheaven als Support in Dresden ist natürlich ein absoluter Traum.

03. August, Dresden, Beatpol (+ Deafheaven!)
10. August, Hannover, Café Glocksee




Conor Oberst
Conor Oberst hatte das Zeug zu einer Art zweitem Elliott Smith zu werden, ist dann aber irgendwo in der Folk-Ecke falsch abgebogen. Nach dem ende von Bright Eyes hat er jetzt wieder ein Soloalbum am Start.

11. August, Hamburg, Fabrik
12. August, Berlin, Postbahnhof
16. August, München, Freiheinz




Trentemøller
Meine Lieblings-Sexmusik nach allem, was The Raveonettes je veröffentlicht haben (und vielem, was The Yeah Yeah Yeahs bisher auf Tonträger pressten), sind die Songs/Sets von Trentemøller. Im September tatsächlich in Leipzig zu hören.

20. September, Leipzig, Täubchenthal
21. September, Schorndorf, Club Manufaktur




Die Nerven
Endlich wieder ernstzunehmende Gitarrenmusik mit deutschen Texten. Die Nerven haben viel Tocotronic gehört (und lassen sich konsequenterweise in ihrem Video zu "Angst" gleich von diesen darstellen), wissen aber auch die Morbidität von Lana Del Rey zu schätzen. Finde ich natürlich sehr, sehr gut.

19. September, Berlin, Lido
10. Oktober, Münster, Gleis 22
11. November, Regensburg, Alte Mälzerei
15. November, München, STROM
17. November, Würzburg, Jugendhaus Cairo
18. November, Franktfurt a.M., Zoom
19. November, Marsburg a.d.L., Café Trauma
20. November, Jena, Kassablanca
21. November, Halle, Reil 78
22. November, Dresden, Chemiefabrik
25. November, Kiel, Pumpe
27. November, Köln, Gebäude 9




The Libertines
Pete und seine (Ex-)Freunde brauchen Geld, was uns die wichtigste Britpop-Reunion des Jahres beschert. Der Babyshambles-Gig in London letztes Jahr war ein Massaker. Vor der Massenhysterie bei den kommenden Gigs habe ich ein bisschen Angst.

04. Oktober, Berlin, wegen der großen Nachfrage in die Arena verlegt
05. Oktober, Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle




Death From Above 1979
Super-Reunion Nummer 2: Das kanadische Noise-Rock-Duo Death From Above 1979 erzielte in der ersten Version ihres Bestehens einige Achtungserfolge und hat nun offensichtlich lange genug gewartet, um eine Art Kult-Band mit übereifriger Anhängerschaft zu werden. Einige Stationen ihrer kommenden Tour waren sofort mit Bekanntwerden der Tourdaten ausverkauft.

07. Oktober, Köln, Luxor
12. Oktober, Hamburg, Hafenklang -AUSVERKAUFT-
13. Oktober, Berlin, Cassiopeia -AUSVERKAUFT-
16. Oktober, München, Orangehouse




Lykke Li
Äußerlich Schwester im Geiste von Chelsea Wolfe, musikalisch aber aufregender/aufgeregter unterwegs. Sadness ist zwar ihr Boyfriend, aber zuweilen ist sie auch richtig wütend, das allerdings auf sehr eindringliche und elegante Art. Sie zieht sich nicht nur hervorragend an, sondern weiß auf der Bühne auch mit ihrem Charisma Welten zu gestalten.

05. November, Berlin, Admiralspalast
06. November, München, Kesselhaus
07. November, Hamburg, Große Freiheit 36
09. November, Köln, Live Music Hall




Zola Jesus
Nika Roza alias Zola Jesus macht das magische Dreieck der weiblichen Neo-Goth-Artists komplett. Ihre Shows wirkten zuletzt wie extrem kraftvolle Predigten der Weißen Hexe schlechthin.

10. November, Köln, Gebäude 9
11. November, Berlin, Berghain/Panorama Bar
12. November, Hamburg, Übel & Gefährlich
13. November, Frankfurt a.M., Zoom




Welche Shows werdet ihr dieses Jahr noch besuchen?

1 comment:

  1. Anne Clark am 8. November 2014 im der Theaterfabrik in Leipzig (vorher u.a. Nürnberg und Erfurt)

    GvH

    ReplyDelete

Google