10/06/2013

Reise: Paris - eine Stadt zum Sterben.




















Paris sollte mir helfen. Mich inspirieren, mir etwas geben. Ich wollte mir Rat bei Oscar holen. Ihm vertraue ich in solchen Fragen. Allerdings hatte ich gleich zu Beginn der Reise einen Fehler gemacht: Ich hatte zu viel Requiem for a dream geschmissen. Es sollte mich eigentlich nur während des Fluges in einen unauffälligen Dämmerzustand versetzen. Nur einen Tag wirken statt vier.

"Ach, ach, ach..." ächzte ich die ganze Fahrt vor mich hin. Die Stirn in Falten gelegt, den Tränen nahe. Weil sie nicht kommen wird. Nie mehr. Stattdessen kann ich meine Zehen nicht mehr fühlen und bin froh, dass das Hotel Rollstuhl-freundlich ist. Hätte ich nur Perfect Day dabei. Hab ich aber nicht. "Du musst es einfach aushalten. Versuch die Zeit rumzubringen, schau Dir die Stadt an", rät mir der Graue an Telefon. Ich schnipse mit dem Gummi am Handgelenk. "Wir können uns in 5 Tagen in London treffen, dort gibt es FF." FF ist Slang. Ich hab mal davon gehört, es aber nie probiert."Hab noch Termine, see you am Wochenende in Brixton." Tuuut-tuuut-tuuut. Aufgelegt.

Mein Hotel befindet sich in der Crime-Street. Also eigentlich Crimée, aber im Gegensatz zu alten Hollywood-Stars sind meine Sprachkenntnisse leider sehr begrenzt und ich bau ständig Quatschwörter. Weil es mich unzureichend fühlen lässt, habe ich mehrmals versucht diesen Zustand zu ändern. Vor zwei Jahren war ich sogar schon so weit, Französisch einigermaßen lesen zu können. Im Moment bringe ich aber nur ein reflexhaftes "Fuck off" heraus, wenn ich angesprochen werde. Zum Glück starren sie meist nur.

Die französischen Frauen trage häufig elegante Brillen mit dünnem Rand und verzichten auf einen Lidstrich. Sehr intellektueller Anstrich überall. Es wird selten gelacht. Vermutlich fühle ich mich auch aufgrund der Sprachbarriere ausgeschlossen, kann keine Verbindung herstellen. Eine Verschlossene in einer verschlossenen Stadt - all dressed up and nowhere to go.

Um  mich besser in's Stadtbild zu fügen brauch ich neue Klamotten. "Hey Taxi, zu den Galeries Lafayette bitte! Danke." Die Galerien sind so etwas wie eine Konsum-Kirche. Vor Prada und Chanel stehen Asiaten in Trainingshosen an. Ich vertiefe mich in das Angebot von Dior, Saint Laurent, Balenciaga, Valentino und Gaultier. Sechs Stunden später sehe ich so teuer aus, dass Touristen ständig fragen, ob sie ein Foto mit mir machen dürfen. Marlene wäre stolz auf mich.

Meine Verzweiflung wächst. Paris - die Stadt der Liebe und alles was ich sehe, ist grau. Auf der Jagd nach Romantik buche ich Stadtrundfahrten. Einmal im Touristenbus durch Montmarte und danach die lange Strecke, durch die ganze Stadt. Postkarte reiht sich an Postkarte. Der Reiseführer hatte Recht: "Paris kommt einem seltsam bekannt vor, weil es mehr berühmte Wahrzeichen hat als jede andere Stadt der Welt." Und ich fühle nichts. Die Stadt bleibt mir ein Rätsel - verwittert und unzugänglich.

Die Sonne sinkt und als ich endlich den Eiffelturm erreiche, geht zwar das Karussell an, aber die Wasserfontäne aus. Heute Nacht werden sich hier unzählige Menschen Heiratsanträge machen. Einige wahrscheinlich mit Unterstützung des Alkohols, der von findigen Straßenhändlern angeboten wird, die ansonsten nur mit bizarren Eiffelturm-Nachbildungen nerven. Romantik - das bist Du ja. Gibst Du mir Deine Nummer? Ich ruf an, wenn ich Bedarf hab.

SMS von R. "Habe etwas für Dich arrangiert. Sei morgen 20.30 Uhr in der schwarzen Katze, Montmartre."



Paris - Sehenswürdigkeiten Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Galeries Lafayette
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten

Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Opéra National de Paris

Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Moulin Rouge - Montmarte
Paris - Sehenswürdigkeiten
Pigalle
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Im Hintergrund:Sacré-Cœur de Montmartre
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Le Louxor (Kino)
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Gare du Nord
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Le Grand Rex (Kino - eine der größten Leinwände Europas inkl. Sternenhimmel)
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Louvre
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Pont Neuf
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Notre Dame
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Place de la Concorde
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Arc de Triomphe
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten
Paris - Sehenswürdigkeiten

Paris - Sehenswürdigkeiten
Eiffelturm
Paris - Sehenswürdigkeiten
Zerfetzt von der Busfahrt

No comments:

Post a Comment

Google