2/12/2013

Repeat: Letting the cables sleep - Bush.



Vor zwölf Jahren habe ich von diesem Song mal ein Cover gespielt. Es klang nicht besonders, aber ich war besessen von dem Lied und seiner hypnotischen Wirkung. So verdammt traurig, wie sich die Gitarre langsam reinsägt. Und alles ausgeht, als Gavin singt, dass kein Strom mehr da ist. Licht aus. Gute Nacht. 


Seit dem Video hab ich die fixe Idee, Wände mit Gedichten zu beschmieren. Überhaupt sollten viel mehr Gedichte an Häuser geschmiert werden. Ich würde es als Tapetenersatz gut finden, hab aber Angst davor, dass meine Worte verschwinden, wenn ich die Miete nicht mehr zahlen kann. 

Warum dieser Song so einzigartig ist? Weil es wichtig ist darüber zu sprechen. Auch wenn es nur seine seltsame Frisur betrifft. Silence is not the way.


Letting the cables sleep Bush von cramchur

No comments:

Post a Comment

Google