6/30/2012

Reise: Firenze for the first time.

Italienische Flagge




















Es gibt Fashionblogger, die sind so toll und wichtig, daß sie jedes Jahr im Juni vom Designerstore LuisaViaRoma zu einem exklusiven Event nach Florenz eingeladen werden. Ich gehöre nicht dazu.

ABER: Ich kenne großartige Leute und bin mit ihnen befreundet. Einer davon war so freundlich mir einen Fluggutschein abzutreten und ich habe die Chance genutzt gemiensam mit dem Unbeeindruckten nach Italien zu reisen. Mittlerweile frage ich mich, warum ich die ganzen Jahre zuvor nie auf die Idee gekommen bin mal den Süden zu erkunden. Mein letzter Ausflug in diese Richtung ist knapp 15 Jahre her und es war wirklich Zeit für eine Auffrischung. 

Am Dienstag habe ich bereits einen ersten Eindruck von Florenz gepostet, doch nun ist endlich Zeit den Trip auszuwerten. 

6/26/2012

Reise: Angekommen in Florenz.

Grande Piazza del Duomo




















Ich habe es geschafft. Nach einer zwölfstündigen Reise bin gestern Abend zusammen mit dem Unbeeindruckten in Florenz angekommen. Die Stadt ist natürlich wundervoll. Überall überdurchschnittlich attraktive Mensche zwischen uralten Gebäuden und Statuen. Wir haben zwischen 29°C und 35°C, kein Regen in Sicht.

Nachdem ich mich zu Hause noch mit Gedanken an die passende Garderobe gequält habe, dachte ich mir am Sonntag: "Fuck it, let's gothpunk Florence up a bit." Es funktioniert. Seit ich hier bin werde ich auffällig häufig angestarrt. Ich selbst bin allerdings damit beschäftigt die Stadt anzustarren und für euch tolle Bilder und Geschichten einzusammeln. Bleibt gespannt und bis später!

6/21/2012

Lookbook: Shampalove Herbst/Winter 2012.

Shampalove Lookbook Herbst/Winter 2012






















Be prepared for some gothic hotness! Gestern habe ich das neue Lookbook "More terrifying than any horror known to man" von Shampalove entdeckt und bin komplett begeistert von den Outfits. Hinter dem italienischen Label stecken Flor und Ruby, zwei durchgeknallte Mädels die auf Gothic, Punk und Grunge stehen. Auf ihrem herrlichen Blog bekommt man täglich einen Eindruck davon, welche Fotos und Musiker die Zwei gerade inspirieren. Es gibt da viele Überschneidungen zwischen uns und so ist es kein Wunder, daß ich mich beim Lookbook gar nicht entscheiden kann, auf welches Teil ich nun eigentlich sparen will. Das Skelettdress (so was suche ich schon lange) oder doch lieber die Lackhosen (gut sitzende sind so schwer zu finden)? Das ist alles so richtig schön aggressiv - and brutal dressing was a lot on my mind lately.

Meinen ersten Kontakt mit dem kleinen Label hatte ich im Januar bei Topshop. Ja, Topshop hat wirklich alles. In der Abteilung Concession Brands sind mir die Klamotten von Shampa gleich aufgefallen und ich hab damals eine asymmetrische Bluse mitgenommen. Leider gibt es hier keinen Shop, der die Entwürfe führt. 
 
Da ich mir in naher Zukunft weder Rick Owens noch Gareth Pugh leisten kann, werde ich wohl mein Weihnachtsgeld in sechs Monaten größtenteils in die Stücke von Shampa investieren und den Onlineshop leerkaufen müssen. Damit ist meine Wintergarderobe dann wieder perfekt.

6/19/2012

Ausstellung: Dazed & Confused - Making it up as we go along.

Dazed-Confused-Exhibition-London




















Zu meiner Schande muß ich gestehen, daß auf meiner Festplatte noch jede Menge Fotos rumlungern, die ich versäumt habe hier zu zeigen (ich sage nur Designers' Open - big time Schuldgefühle ahead). Da ich ein guter Blogger sein will, versuche ich den Berg jetzt abzubauen. Den Anfang einer Reihe von Beiträgen, die irgendwie nicht zum aktuellen Zeitegschehen passen, aber dennoch nicht uninteressant und vor allem viel zu schön sind, um in der Versenkung zu verschwinden, macht die Ausstellung "Making it up as we go along" des britischen Magazines Dazed & Confused.

6/18/2012

Politik: (Un-)Ordnung im Parlament.





















Heute Morgen habe ich mich über diesen Artikel auf SPON amüsiert. Die Piraten haben es doch tatsächlich geschafft mit ihrem Aussehen für Unmut im Parlament zu sorgen. Geht es noch oberflächlicher?

Die Diskussion im SPON-Forum dazu ist auch wieder sehr köstlich. Ein interessanter Punkt ist mir dabei aufgefallen: 

Der Piratenlook sei etwas für Jugendliche und falls sie sich doch noch etablieren, werden auch sie lernen, sich "vernünftig" anzuziehen. Außerdem wollen sie mit ihrem Aussehen nur provozieren und von den fehlenden Inhalten ablenken.

Sind Schlabberlook und bunte Haare wirklich nur ein Ding für Jugendliche oder kann man auch in der Erwachsenenwelt so rumlaufen ohne sich lächerlich zu machen? 

6/15/2012

She's in the self-destruct mode.





















Ich werde verrückt. Diesmal wirklich. Ich will mir die Haare abrasieren, dieses eine spezielle Tattoo stechen lassen, Crystal probieren, alles wegschmeißen, abhauen. Diesen Druck loswerden. Alles könnte so gut laufen. In den letzten zwei Jahren habe ich mir solche Mühe gegeben alles auf die Reihe zu kriegen. Alles zu reparieren. Es sieht gut aus. Ich muß mich nur an den Plan halten. Aber dieses Gefühl von früher kommt wieder hoch. Und ich frage mich, ob das in meinem Alter nicht lächerlich ist oder ich es zumindest besser wissen müßte. Ich brauche etwas. Mische mir ein Glas Voka mit Energie. Das tut gut. Schon der erste Schluck. Und erinnert mich noch mehr an dieses Gefühl. You're with the meaninest boy in the hills.

6/13/2012

Make-up: Dita's Classics.





















Nachdem Burlesque-Star Dita Von Teese im Oktober 2011 ihr erstes Parfüm "Femme totale" auf den Markt brachte, erfreut sie mich nun mit ihrer Kosmetiklinie "Dita's Classics". In Zusammenarbeit mit Artdeco hat sie die perfekte Beauty-Range zusammengestellt, die man für einen eleganten Auftritt braucht. Die Kooperation ist für mich mal wieder ein Match made in heaven, da ich sowohl Dita als auch die Produkte von Artdeco sehr schätze.

6/11/2012

Outfit: Blood for poppies.



















Zum Sonntagspaziergang trage ich ein Shirt mit Rückenausschnitt von H&M und einen Kunstlederrock von Zara. Meine Schwester war so freundlich mir das Armband zu leihen. Aber die Umgebung ist viel schöner.

6/03/2012

Fabulous Fashion Finds of the Week.

Lederkleid von The Row für 2.745€
Gesehen bei Net-A-Porter

Verdrehter Lederrock von 3.1 Phillip Lim für 731€
Gesehen bei The Outnet

Ledertasche von Marc Jacobs für 1.130€
Gesehen bei Mytheresa



































































Hier könnt ihr in meinen virtuellen Kleiderschrank mit ausgewählten Fundstücken schauen.

6/02/2012

Ästhetik im Alltag: From where I came.

Dorf-Sachsen-trostlos-verfallene-Idylle





















I feel some of my ideas have been raped. Aber weißt Du was? Ist mir egal. Denk ich mir halt was Neues aus. War schon immer so. Ich hab keine Angst vor Ideenverlust, they just keep coming. My brain is a fucking magic machine. Thrill is to make it up.

Google