2/29/2012

Sehenswürdigkeiten NYFW AW12/13: Der (elegante) Rest.























Heute Abend zeigen Gareth Pugh und Nicola Formichetti für Mugler endlich ihre neuen (hoffentlich apokalyptischen Entwürfe) in Paris. In den vergangenen zwei Wochen wurde man von London und Mailand aus mit neuen Kollektionen überflutet. Es gibt mittlerweile so viele Fashion Weeks, daß es unmöglich ist, jeder Stadt, jedem Designer, jedem Entwurf die nötige Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Die großen Zeitschriften und Onlineportale versuchen sich an allumfassenden Berichten, die so schnell nacheinander eintrudeln, daß man noch einmal mindestens zwei Monate vorm Rechner verbringen müßte um das alles zu lesen und zu verarbeiten.

Es macht Spaß zu vergleichen, einen neuen Trend als erster zu entdecken oder auszurufen, aber es gibt auch Kollektionen, die sind subtiler. Man versteht sie erst nach einer gewissen Zeit, wenn sie sich ganz unauffällig in Dein Hirn gebohrt haben und Du plötzlich von dieser bestimmten Jacke träumst. Es muß nicht sofort knallen. Im Idealfall findest Du einen Anhaltspunkt in Deinem Leben und folgst ihm dann wie einem roten Faden. Plötzlich kommst Du bei einem geschmolzenen Smiley an und denkst: Perfekt! Oder Du verstehst die Zahnräder im Getriebe. Die scheinbar unendlichen Lagen Tüll und Spitze. Die Hände, die wochenlang daran genäht haben. An Kleidern, für Anlässe, die es gar nicht gibt.

2/27/2012

Hair Style: Get your Bleach on.

Picture via Bleach London














Clementine: "I apply my personality in a paste."

Vielleicht mache ich es manchmal auch wie Clementine im Film "Eternal sunshine of the spotless mind". Trage die Persönlichkeit mit der Haarfarbe auf. In der Vergangenheit haben schon einige Leute versucht zu analysieren was da in und auf meinem Kopf los ist. Selbstfindung. Unischerheit. Punk-Attitude. Fasching...

Mittlerweile ist es so, daß ich mit unbunten Haaren gar nicht mehr erkannt werde. Dabei dachte ich immer meine Nase sei das markanteste Feature in meinem Gesicht. Aber um weiter in Zitaten zu sprechen: "Mein Haar das ist kein Modegag." Relativ früh habe ich mich blau phantasiert, keine Ahnung warum. Es gefiel mir einfach und es paßt zu meiner Lebenseinstellung. Umgekehrt habe ich aber kein Problem mit Leuten für die bunte Haare tatsächlich nur ein witziges Accessoire darstellen. 

In London gibt es seit knapp zwei Jahren einen Friseursalon, der diese Modeerscheinung forciert und zur Kunstform erhoben hat. Nachdem ich das Lookbook bereits etliche Male angehimmelt habe, war ich ganz heiß darauf auch endlich ein Appointment bei "Bleach" zu bekommen.

2/21/2012

Video of the Day: Inventing the Modern World.














Auf ArtDaily habe ich gerade diesen Trailer zur Ausstellung "Inventing the Modern World: Decorative Arts at the World's Fairs, 1851-1939" gefunden - und mich sofort verliebt.

Sehenswürdigkeiten NYFW AW12/13: Oscar de la Renta.






Designer: Oscar de la Renta
Season: AW12/13
Location: NewYork

What's the magic: There's a reason why the First Ladies of the US love to wear de la Renta's designs: All of his dresses have a sophisticated but still very poetic and feminine feel to them. I especially love the soft colour palette floating between antique pink, baby- and royalblue. The 60s-like egg-shaped skirts and the H-line dresses with medal appliqués would look good on Kate Middleton, too.
Residing in a pompous old landhouse belonging to some forgotten english dynasty is mandatory for these clothes anyway... Sitting on a cosy couch, chatting away the afternoon while looking like a delicious wrapped piece of candy. Yummy!

Personal twist: For a more edgy look I would style Oscar de la Renta's creations in a less girly way. Heavy boots and a sharp cut leather jacket will do the speaking and say "Don't mess with the pretty princess."

2/19/2012

Sehenswürdigkeiten NYFW AW12/13: Prabal Gurung.


























Designer: Prabal Gurung  
Season: AW12/13
Location: NewYork

Like: Last season I fell madly in love with Prabal Gurung's wildly patterned dresses with Bondage elements and the colour gradients on his coats and trousers. For Autumn/Winter 12/13 Gurung is at his best colour game again presenting details changing from green to lilac. The new collection is located between the themes of  'good' and 'evil' and as you can see in my selection below, I'm more interested in the evil side. The prints on his highly imaginative dresses even remind me of the head of the devil (whatever it 'really' looks like).

Dislike: The Make-up! What the hell is going on with this eyeshadow? The models look like they were entangled in a bar fight the other night.

Music: I'd put a Madrugada record on to seduce in those clothes.

Graphic Novel: Psychiatric Tales - It could be you.























They say I'm mental but I'm just confused.

Ich fühl mich nicht gut, aber ich weiß nicht warum. Ich bin wütend und traurig zugleich, aber es gibt keinen bestimmten Grund. Ein guter Heulkrampf kann auch befreiend wirken, aber eigentlich will das keiner wissen. Seit Jahren leide ich unter depressiven Anfällen. Man hat sich irgendwie damit arrangiert. Manchmal mag ich sie. Manchmal nervt es. Ok, häufig nervt es. Wenn man anfängt sich zu vernachlässigen. Wenn man den Übriggebliebenen die Ohren volljammert. Wenn man zur Belastung wird.

Immer wenn mich jemand nach meinem Studienfach fragt, kommt der gleiche Spruch: "Ach Psychologen, die wollen alle ihre eigene Meise kurieren." Ich weiß nicht, ob das stimmt. Wenn ich an meine Studienkollegen denke, dann trifft es eher nicht zu - oder sie waren alle im Schauspielkurs. Die meisten wirkten wie ganz "normale" Menschen. Was mich selbst betrifft: Ich war vor allem daran interessiert, wie andere Leute ticken und warum sie tun, was sie tun. Insofern war das Studium sehr hilfreich. Meine Depressionen sind in der Zeit nicht besser oder schlechter geworden. Als Kind war ich mal bei einer Psychologin in Behandlung, aber irgendwie ist sie aus mir nicht schlau geworden. Novocaine for the soul, you better give me something to fill the hole.

2/17/2012

Sehenswürdigkeiten NYFW AW12/13: Hervé Léger.























Designer: Hervé Léger
Season: AW12/13
Location: New York

Makes me think of: Sex! The only reason why I put those pictures up is because of the harnesses. I don't care for the famous Bandage dresses, never have. They're too american for my taste. Once you've seen one you know all the others. But what I actually care about are leather harnesses. I'm mad for them since years and tough I thought the hype is dead by now I'm happily surprised it's not. This stuff is perfect to give every outfit a strong and kinky or even intimate touch. I could wear those harnesses night and day. Not just in bed. Try it over a simple T-shirt or a summerdress with floral print and you're armed for everyday life.

Song I dedicate to the collection: I know it's tacky but a bit of 'S&M' by Rihanna is never wrong.

Live Stream: Enjoy London Fashion Week while sitting on your sofa.














The fabolous London Fashion Week kicked off this morning with the show of Antoni & Alison. Thanks to the cooperation with Vodafone you can enjoy lots of new fashion via live stream. Moving pictures and audio, I can tell you it's an experience!

Simply go to www.londonfashionweeklive.co.uk and let the show begin.

Here's the whole schedule:


Sehenswürdigkeiten NYFW AW12/13: Helmut Lang.


























Designer: Helmut Lang
Season: AW12/13
Location: New York
Elements: leather, chunky knitwear, thigh high boots, distressed shirts, lace
Makes me think of: rust, 'The Downward Spiral' by Nine Inch Nails, early days of Grunge (but with a modern twist because of the sharp tailoring)
Song I dedicate to the collection: 'A Warm Place' - NIN

2/16/2012

Reise: Brick Lane uncrowded.


















"Hunger, Hunger, Hunger. Ehrlich, ich muß jetzt was essen!" "Ok, was willst Du? Hier gibt es alles von Lammdöner bis Chicken Wings - und zwar saubillig." "Spicey Wings klingt geil." 

Wir sitzen also im Schnellimbiß, der von einem Inder betrieben wird. Drin hocken Inder, an der Theke stehen Inder. Ich bin die einzige Frau in dem Laden. Auf der Straße huschen Kinder vorbei, die Mädchen tragen Schuluniform und Kopftuch. Ob es für Frauen überhaupt erlaubt ist dieses Geschäft zu betreten? Na vielleicht in Begleitung eines Mannes. So was hab ich ja dabei. Wir werden zwar gemustert, aber das Essen ist gut. Mir fällt auf, daß wirklich nur Männer reinkommen und Bestellungen für die ganze Familie aufgeben. Während D. herzhaft in seinen Hühnerschenkel beißt nennt er mich einen "Fashion Nazi". Ob das angebracht ist?

Store: World's End - The Beginning of Punk.























Timetravel oh timetravel - where are you when I need you so bad? In den 1960er und 1970er Jahren war die King's Road im Londoner Stadtteil Chelsea das Zentrum der subkultureller Aktivitäten. Wer angesagt und anders sein wollte kleidete sich hier ein. Vivienne Westwood eröffnete mit Malcolm McLaren 1971 den Laden "Let It Rock" und mit ihren außergewöhnlichen Designs sind sie heute als die Wegbereiter des Punk bekannt. Ja, in England war Punk zu Beginn vor allem eine modische Bewegung. Zeit für eine Reise zu den Wurzeln.

2/14/2012

Special: Happy Valentine's Day!























So I spent hours of my precious life flipping through loads of pages of fashion magazines like ELLE and VOGUE from different countries to find some inspiring Valentine's pictures. Surprisingly there were hardly any to be found. Who'd have suspected this? Well, here's what I could come up with while watching almost the entire season one of Dexter (great Valentine's programme, isn't it?).

2/12/2012

Ausstellung: Inwards and Onwards by Anton Corbijn.


















Confusion in her eyes that says it all. She's lost control. And she's clinging to the nearest passerby. She's lost control. And she gave away the secrets of her past. Ans said I've lost control again. And of a voice that told her when and where to act. She said I've lost control again.

Er hatte sie alle: Von Depeche Mode und U2 bis hin zu Alexander McQueen, Damien Hirst oder Lucian Freud. Grobkörnige Schwarz-Weiß-Aufnahmen sind das Metier von Anton Corbijn und es gibt kaum eine erfolgreiche Rockband, mit der er noch nicht zusammengearbeitet hat. In seinem aktuellen Projekt 'Inwards and Onwards' beschäftigt sich der niederländische Starfotograf mit Künstlern, die ihn inspirieren und versucht gleichzeitig deren kreativen Schaffensprozeß einzufangen.

2/09/2012

Fotoshooting: A Grande Fall!



































Letztes Wochenende war ich seit langem wieder zu Besuch bei meinem absoluten Traumpaar Silent View. Schön, erfolgreich, finanziell wohlsituiert mit eigenem Häuschen... ja, sie sind einfach perfekt. Genau wie ihre Fotos. Und weil S. und D. so tolle Menschen sind, bin ich wiederum sehr glücklich mit ihnen befreundet sein zu dürfen. Fingers crossed, daß es so bleibt. Wenn ich mal groß bin, möchte ich genauso sein wie sie. 

Natürlich haben wir auch ein bißchen gearbeitet. Das geht nämlich sehr gut und läßt mich immer hocherfreut zurück. Bis die Bilder das Licht des Internets erblicken kann ich so viel verraten: Involviert waren u.a. eine Abdeckplane, Frischhaltefolie, drei Müllsäcke, ein rosa Paillettenkleid, Lederhandschuhe und Schneidewerkzeuge. Wer errät das Thema?

2/08/2012

Reise: Über den Dächern von Södermalm - auf der Suche nach Lisbeth Salander.

Picture via who2.com














Geistererscheinung. Halbtot, weigert sich aber zu sterben. Anorektisch. Antisoziale Persönlichkeitsstörung. Wunsch nach Selbstverletzung wird über Tattoos und Piercings ausgelebt oder durch für Frauen untypische offene Gewaltausbrüche bis zum Exzess. Arbeitet sehr genau, nimmt kleine Details wahr. Kann sich nicht artikulieren, wird dadurch häufig von ihren Mitmenschen unwissentlich verletzt. Zieht sich dann enttäuscht zurück. Teilt die Welt in Gut und Böse, Schwarz und Weiß. Verdacht auf Borderline Persönlichkeitststörung. Wirkt dadurch paradoxerweise sehr attraktiv. Weiß um die eigene sexuelle Anziehungskraft und setzt sie gezielt ein. Häufig wechselnde Partner beiderlei Geschlechts. Gestörter Schlafrhythmus, ungesunde Ernährungsweise (Junkfood!). Auf Rache fixiert. Unfähig sich sozialen Normen anzupassen. Außergewöhnlich hoher IQ.

2/07/2012

Make-up: Why Corpse Paint is practical in every situation.

Corpse Paint // Halloween















Did you ever wonder what the perfect Make-up looks like? I didn't but discovered my all-time favourite during a drinking session over the weekend. Corpse Paint is the solution to all your outer appearance concerns for a number of reasons:

2/02/2012

Insane: Das Tattoo meiner Schwester.


My sister must be insane. Two weeks ago she went to a tattoo artist and is now wearing this picture of me on her arm forever! It's her first needle work and I'm so impressed with it. I mean, this thing is really BIG! The motif was inspired by a photograph done in 2008 (I think) by my dear friends Silent View

Google