5/14/2012

Subkultur: Mods & Rockers.





















Bist Du ein Mod oder ein Rocker? Irgendwie beides. Ich hab den Unterschied noch nie so richtig verstanden geschweige denn, denn Zwang sich entscheiden zu müssen. Für mich hat sich das bisher immer angefühlt als wollten beide Subkulturen das geliche nur mit anderen Mitteln. Ganz im Sinne der Postmoderne picke ich mir einfach das Interessante von diesen zwei Sichtweisen heraus.

Auf ARTE lief neulich eine sehr schöne Doku zu dem Thema, was mich auch wieder daran erinnerte, daß ich den Film Brighton Rock noch sehen muß. Leider wird der wunderbare Fernsehbeitrag zu unfreundlichen  Zeiten wiederholt, ihr müßt aber trotzdem nicht darauf verzichten, denn im Moment ist die Sendung "Mods & Rockers" in der Mediathek zu finden.

Wenn man die britische Musik- und Kulturlandschaft von heute verstehen will, sollte man sich das unbedingt ansehen. Dann kann man das Phänomen Libertines vielleicht auch ein bißchen besser einordnen und versteht was mit Punk, Gothic und Grunge passiert ist. "Sobald die Medien von einer Jugendkultur erfahren ist es vorbei."

Diese Einschätzung wirft natürlich auch die Frage auf, warum es heute kaum noch Jugendbewegungen gibt. Ich könnte mir vorstellen, daß ich zu weit von der Quelle entfernt bin, um es mitzukriegen, aber ganz subjektiv hab ich den Eindruck, daß sich der "gefährliche Virus" von dem auch im Beitrag gesprochen wird, zu sehr breit gemacht hat.

   


Die Frage nach der Mod- oder Rockerzugehörigkeit hat mich an meine Lieblingsszene aus Velvet Goldmine erinnert. Der junge Brian Slade war beides - und ich war begeistert. Dieser Film war so etwas wie meine Bibel. Ich wollte sein wie die Charaktere. Am besten alle zusammen und gleichzeitig. Wenn ich ehrlich bin, will ich das immer noch.Wie konnte man nicht gleichzeitig in Jonathan Rhys Meyers und Ewan McGregor verliebt sein und sich gleichzeitig  in Toni Collette wiederfinden? Aber das war nichts für Dorfkids. Also mußte ich mir das Video immer und immer wieder ansehen und von der Glitzerwelt träumen. Neulich habe ich erst wieder darüber nachgedacht, wie ich meine alten Bühnenklamotten in meine Alltgasoutfits integrieren kann. Der Gedanke im goldenen Paillettenkleid beim Arbeitsamt aufzulaufen hat schon was für sich.

Offensichtlich war die Frage nach dem Mod oder dem Rocker auch für andere Leute eine Schlüsselszene im Film:


Vielleicht hat mich Velvet Goldmine auch einfach nur total versaut und ich kann mir wegen der bunten Bilder einfach keine bessere Band vorstellen als eine, die Kurt Cobain und David Bowie in einer Person als Frontman hat. Sexy, verletzlich, entfremdet, high, down, egozentrisch, fremd, phantasievoll, wunderschön.



I wanna be this movie. Falls ihr ihn noch nicht gesehen habt, könnt ihr das bei Youtube nachholen. Liegt gerade alles vor. Hier geht's los.

Bild via

No comments:

Post a Comment

Google