2/16/2012

Store: World's End - The Beginning of Punk.























Timetravel oh timetravel - where are you when I need you so bad? In den 1960er und 1970er Jahren war die King's Road im Londoner Stadtteil Chelsea das Zentrum der subkultureller Aktivitäten. Wer angesagt und anders sein wollte kleidete sich hier ein. Vivienne Westwood eröffnete mit Malcolm McLaren 1971 den Laden "Let It Rock" und mit ihren außergewöhnlichen Designs sind sie heute als die Wegbereiter des Punk bekannt. Ja, in England war Punk zu Beginn vor allem eine modische Bewegung. Zeit für eine Reise zu den Wurzeln.

Heute ist die King's Road nur eine weitere, viel befahrene Straße in London. Nichts erinnert mehr an die in Büchern lebhaft beschriebene Alternativkultur. Bis auf eine Ausnahme: World's End.




















































Von "Let It Rock" zu "World's End":

Geschichte:
Angeödet von der Hippie-Bewegung der 60er Jahre eröffneten Vivienne Westwood und Malcolm McLaren 1971 ihr erster Geschäft in der King's Road. McLaren trug damals hauptsächlich Teddyboy-Anzüge und Wetswood interessierte sich in dieser Zeit für die typische Rock'n'Roll-Kluft der 50er. In den folgenden Jahren veränderte das Pärchen den Laden inhaltlich und äußerlich mehrmals. Zu einer extremen Richtungsänderung kam es 1974. Das Geschäft wurde in "SEX" umbenannt und führte nun die schärfsten Klamotten von ganz Großbritannien. Gummi-, PVC- und Fetischkleidung füllte die Regale. McLaren war zum Manager der Sex Pistols geworden und stattete seine Bands mit Westwoods Entwürfen aus.
Sein heutiges Erscheinungsbild erhielt der Laden 1980. Aus "SEX" wurde "World's End". 1981 präsentierte Vivienne Westwood ihre erste professionelle Kollektion "Pirates".

Aussehen/Einrichtung:
Daß die Uhren im World's End anders ticken, wird bereits an der Fassade deutlich. Der dort angebrachte Zeitmesser läuft mit rasender Geschwindigkeit rückwärts. Über eine schiefe Treppe geht es in das kleine Geschäft. Vorsicht: Kopf einziehen! Auch im Inneren sind die Wände schräg und der Bodenbelag erinnert an die Planken eines wankenden Schiffes. Unmöglich cool zu bleiben. Straucheln gehört hier zum Konzept. Um die Märchenland-Erfahrung perfekt zu machen läuft der Soundtrack von Edward Scissorhands. Welcome in a different world.

Sortiment:
Im Shop wird eine spezielle World's End Collection verkauft, die sich von den Kleidern in Westwoods Flagshipstores unterscheidet. Für ihr kleines Geschäft hat Dame Vivienne ihre Lieblingstsücke der vergangenen Entwürfe ausgewählt. Diese Klassiker wie die Bondagehose oder Piratenhüte werden permanent mit immer neuen Stoffkombinationen aufgelegt. Dafür werden Stoffreste aktueller Kollektionen verwandt und was sonst noch im Atelier anfällt. Die World's End-Artikel sind also zum großen Teil Einzelstücke. Neben den Iconic Pieces führt der Store Westwoods bekannte Political-Slogan-Shirts, Schuhe, Taschen und Accessoires. Es gibt keine saisonalen Kollektionen.

Preise: 
Das Sortiment ist definitiv günstiger als Vivienne Westwoods Hauptlinie(n). Dadurch möchte sie besoders jungen Leuten die Möglichkeit geben, dort einkaufen zu können. Leider übersteigen die Preise mein Budget trotzdem um einiges. Ein Paar Socken für £30 hätte ich mir vielleicht noch leisten können (aber nicht wollen).

Aber auch wenn man nichts kauft, lohnt sich der Besuch im World's End. Nüchtern betrachtet ist es nur ein kleines Loch mit einem versponnenen Angebot an Klamotten, die sämtlichen Trends entsagen. Für jemanden, der sich für die Geschichte von Punk interessiert, ist es ein Stück lebendige Geschichte und Museum zugleich. Hier wurde Punkmode geboren - ohne Westwood/McLaren hätte es keine Sex Pistols gegeben. Und wer weiß, ob Punkmusik  es jemals auf Platz 1 der britischen Charts geschafft hätte. 
Ein Großteil der modischen Ideen hat heute den Weg in den Mainstream gefunden. Westwoods Designs aber haben nichts an ihrer Einzigartigkeit verloren und von Kopf bis Fuß in ihre Mode gekleidet kann man auch 2012 problemlos den Straßenverkehr zum Stoppen bringen.

Das Innere des Ladens kann ich euch leider nicht zeigen, aber schaut doch einfach mal im Onlineshop vorbei. Aktuell sind noch ein paar Teile im Sale.

Adresse:

World's End
430 King's Road, Chelsea
SW10 0LR London

Picture via worldsendshop.co.uk

















Da wir heute einen schönen Ausflug in die Musik- und Kulturgeschichte Großbritanniens gemacht haben, gebe ich euch noch den ersten Teil der wunderbaren Folge Journey to the Centre of Punk von The Mighty Boosh. It explains all of my above text but a lot more hilarious.

1 comment:

  1. vielen dank für die ausführlichen informationen zu "worlds end" und die hintergründe zur geburtsstunde bzw den wilden eltern des punk!
    von dem laden hatte ich zuvor noch nie gehört.... sehr schöne bilder auch von london. da bekommt man direkt wieder fernweh :)

    ReplyDelete

Google