1/27/2012

Reise: Gamla Stan to Östermalm - Von Insel zu Insel.
















Feet don't fail me now. Im Sommer ist Stockholm bestimmt total kuschelig. Die Nacht ist kurz und hübsche Schwedinnen radeln in zu kurzen Röcken auf ihren Fahrrädern vorbei, in der Hand halten sie eine Zimtschnecke... Im Januar präsentiert sich dei schwedische Hauptstadt allerdings als unbarmherzige Eisprinzessin. Man will sie lieben, aber irgendwann tränen die Augen und die Finger sind steif gefroren. Dann muß man sich eingestehen, daß man es nicht schafft. 

Die Tunnelbana spuckt uns in der Gamla Stan aus. Die historische Altstadt mit ihren engen Gassen ist größtenteils vom Straßenverkehr befreit. Überhaupt fahren durch Stockholm weniger Autos als man es von einer Großstadt erwartet. Ohne Plan laufen wir zwischen den Häusern hin und her. Es gibt nur ein Ziel: Irgendwann wollen wir beim Nobelmuseum ankommen, daß sich auch hier auf der Insel befinden soll.

Eine Bootstour wäre toll, aber unten an der Hafenpromenade bei Skeppsbron angekommen, weht so ein rauher Wind, daß sogar die ortsansässigen Vögel den Kopf einziehen. Keine Fähre weit und breit zu sehen. Dafür spielt das Glockenspiel der Kirche fast ein ganzes Lied, irgendwo zwischen "Oh Tannenbaum" und etwas Klassischem. Vielleicht Bach, aber ich habe zu wenig Ahnung davon, um es mit Sicherheit sagen zu können. Eine schwarze Limousine fährt mit quietschenden Reifen davon. Ob man hier auch heimlich gefilmt wird? Am Königlichen Schloß vorbei geht es über Norrbro auf die Insel Norrmalm. Langsam bekommen wir Hunger und ich erinnere mich daran, etwas von einer Saluhall auf Östermalm gelesen zu haben.

Die Freßhalle wird ihrem Ruf gerecht. Allerdings in einer Preisklasse, die nicht unserem Budget entspricht. Es wäre vermutlich auch Verschwendung gewesen. Wir hätten gar nicht gewußt, welche Delikatessen wir hinterschlingen. Die ausgelegten Meerestiere haben etwas beängstigend Bizarres, wie sie da so mit aufgesperrtem Maul im Eis liegen. Oder nur ihre Gliedmaßen. Ausgerechtnet dann, wenn man einen Hot Dog-Stand sucht, ist keiner da. Jetzt helfen nur noch viele Tassen Glögg. A piece of me died.















































































1 comment:

  1. Bonbons und Meeresfrüchte. Ich hoffe, Du hast beides probiert.

    ReplyDelete

Google