9/07/2011

Ästhetik im Alltag: Sommer in der Provinz.























Um das Sommerloch zu füllen wurde sich in den vergangenen Wochen allerorten über zu viel Regen und zu wenig Sonnenschein mokiert. Wer es sich leisten konnte, versuchte bei Mittelmeer- oder Südseeurlauben  der drögen Stimmung zu entkommen. Mit solchen aufregenden Bildern kann ich zwar nicht dienen, aber das deutsche Niemandsland birgt auch hübsche Ecken. Während ich meine Diplomarbeit fertiggestellt habe, zog ich mich für zwei Wochen auf's Land zu meiner Schwester zurück. Obwohl ich dort wirklich jede Ecke in und auswendig kenne, ist es eine echt nette Abwechslung abends mit dem Hund spazieren zu gehen.


Ihr erinnert euch vielleicht noch an meinen Hunde-Post zum Jahreswechsel. Der kleine Zeus ist mittlerweile zu einer kompakten Schnüffelmaschine herangewachsen und bei Gelegenheit werde ich ihm noch mal ein Special widmen. Bis dahin gibt es "schöne Natur, freie Tiere" (nee, ich bin ja gar kein Bionade-Fan) Naturbilder, weil die mich immer so herrlich friedlich stimmen.




























Kurdt Kobains Wäscheleine


















No comments:

Post a Comment

Google