4/27/2011

Street Art: Still hungry for Leipzig.


















Während andere mit dem Osterhasen beschäftigt waren, bin ich mit der Kamera durch Plagwitz und Lindenau gezogen - auf der Suche nach Straßenkunst und schönen Motiven. Herzerweichend war besonders eine Kreidebotschaft fast schon poetischen Ausmaßes.



Zwischen Wald- und Westplatz auf der Friedrich-Ebert-Straße findet man das:



















Während man in Connewitz immer mehr das Gefühl hat, daß dort mittlerweile das organisierte Chaos reagiert, versprühen Lindenau und Plaquewitz teilweise echten Alternativ-Charme. Die kleinen Läden auf der Zschocherschen Straße wirken wie 10 Jahre zu spät und die Leute auf der Karl-Heine-Straße sind die (inneren) Punks, denen Connewitz zu klischeehaft ist.
























Zwar keine Street-Art, aber mir gefiel das Poster so gut:

7 comments:

  1. Toller Beitrag. Und es stimmt: Plagwitz und Lindenau bieten ein super Lebensgefühl, auch abseits der Street-Art. Wir nennen die Karl-Heine-Straße gern auch die "kleine Karli", sehr zum Ärger der Südvorstädtler und Connewitzer.

    ReplyDelete
  2. ach die Connewitzer und ihre alternative arroganz ... what gives?! Leipzig hat mittlerweile wirklich ganz andere ecken etabliert, wo sich querköpfe und kreative austoben können. Conne ist zum großteil echt nur noch ein Witz!

    ReplyDelete
  3. Könnte daran liegen, dass man auf der Stö heute neben dem Gemeinschaftsklo im Hof das MacBook und die Wolfskin-Jacke liegen hat. In Lindenau gibts wenigstens noch richtige! Assis.

    ReplyDelete
  4. keine angst... richtige assis gibt's überall und connewitz wird demnächst an dieser stelle auch mal wieder positiv bedacht.

    ReplyDelete
  5. Hi, ich bin Adelina - Redakteurin beim Stadt-Magazin "Leipzig leben". Schöner Blog und vor allem super Sammlung an StreetArt Impressionen. Das ist auch ein Lieblingsthema von mir und wo immer ich gerade bin und meine Kamera mit am Start ist, versuche ich die Stadtkunstwerke festzuhalten. Eine kleine Ergänzung städtischer Verschönerungsinitiativen kann man also auch hier bestaunen: http://www.leipzig-leben.de/streetart-leipzig/ Die meisten hiervon stammen aus Connewitz und der Südvorstadt. Plagwitz ist da sicherlich schon sehr gut bedient, aber der Leipziger Süden steht dem glaube ich in nichts nach :) Bis dahin und auf viele weitere tolle Stadtkunstwerke!

    Grüße,

    Adelina :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Adelina, Südvorstadt habe ich auch schon fotografiert. Einfach mal hier im Blog nach "Street Art" suchen. Aber es wäre mal wieder Zeit für ne neue Tour :-)

      Delete
  6. hallo ich bin tom, die Bilder sind echt klasse, die regen mich förmlich an

    ReplyDelete

Google