4/23/2011

Aktion: Wohnst Du noch oder lebst Du schon?


















Um Messer, Holz und Papier geht es an diesem Wochenende im Herbert Kresse. Der temporäre Läden möchte mit seinem speziellen Konzept und individuellen Aktionen die Kundschaft "von der Schönheit und Notwendigkeit individueller Produkte überzeugen". Das Motto "Buy it now or regret it later" war nie zutreffender.

Was ist ein temporäres Geschäft? Vergleichbar mit einem Pop-Up-Store hat es nur zu bestimmten Zeiten geöffnet, ím Fall von Herbert Kresse wechselt sogar jedes Mal das Sortiment.

So erklären es die Macher:
"Das leere Ladengeschäft, mit seinem markanten Kachelboden, wird in unregelmäßigen Abständen mit verschiedenen Konzepten bespielt. Die Öffnungszeiten beschränken sich "zu Ladenzeiten" auf ein komplettes Wochenende. Der temporäre Ladenbesitzer und seine Kundschaft haben 48 Stunden Zeit sich kennenzulernen und auszutauschen. Wer es nicht zum Laden schafft, verpasst in jedem Fall ein Stück individuelle Ladenkultur fernab von Shopping-Malls und Innenstadt-Ketten."

Diese drei Kreativen gestalten aktuell das Angebot:

Papyrus Galore - Den Stino-Papierball könnt ihr endlich von der Decke nehmen. Alexander Voigt - "Lampionade" bringt euch absolut einzigartige, filigrane und handgefertigte Papierlampions. Gefalzt, gefaltet, geklebt, gelocht, rund, lang, klein und groß - die "Lampionade" gibt euch ein Stück Wohnindividualität zurück, denn der Vielfalt dieser Lampenschirme sind keine Grenzen gesetzt.
www.lampionade.wordpress.com


Mit Messers Schneide - Robert Zühlke vertreibt die höllisch scharfen Klingen von Authentic Blades - handgeschmiedete Messer und Klingen aus einem auf Schmiedekunst spezialisiertem Bergdorf in Vietnam. Die in Holz gefassten Messer sowie die Scheren sind handgeschmiedet und werden in dieser Art in Europa nicht mehr hergestellt. Mit dem Verkauf dieser Produkte soll ein Beitrag geleistet werden, die alte Schmiedetradition zu erhalten. Mit dem Kauf von Messern, Scheren und Werkzeugen, die zu Fair Trade Bedingungen angekauft werden, ist es möglich die Lebensgrundlage der Dorfbewohner zu sichern.
www.authentic-blades.com


Holz in der Hütten - Daniel Brugger, gelernter Tischler und Orgelbauer, liebt Holz - Holz, Holz, Holz. Ohrstecker und Schneidebretter? Was auf den ersten Blick nicht zusammenpasst erklärt sich im Material. Die individuellen Eigenschaften der verwendeten Hölzer - Struktur, Dichte, Farbe - verleihen jedem einzelnen Produkt seine Einzigartigkeit. Oft sucht Daniel mehrere Wochen nach bestimmten Mustern im Holz um daraus Schneidebretter oder Schmuck herzustellen. Das Ergebnis sind Einzelstücke - und in jedem Fall Schmuckstücke.
www.de.dawanda.com/shop/DAN

Im Shop sieht das Angebot dann so aus:


































Besonders bei den wunderschönen Messern hab ich mich über die niedrigen Preise gewundert. Wann man sich die Hintergrundinfos von Robert Zühlke durch den Kopf gehen läßt, wird einem wieder bewußt, wie verschoben die Preisrelationen oft sind:
"Fair Trade Bedingungen bedeutet das die Waren zum Doppelten bis Dreifachen des landesüblichen Preises eingekauft werden und darauf geachtet wird, dass die Produzenten (Schmiededörfer in einer Bergregion in Vietnam) und ihre Familie davon gut leben können. Der Zugang zum international. Handel bedeutet für diese Familien (es sind ausschließlich Familienbetriebe) nicht nur, dass sie ihre traditionelle Lebensweise beibehalten können, es wird auch die allgegenwärtige Landflucht gestoppt. Diese Produkte können in Asien kaum gegen chines. Fabrikware konkurrieren und werden so kaum noch hergestellt. Der Stahl ist ein Recyclingprodukt und für die Griffe werden Jackfrucht-Plantagenhölzer verwendet."

Ich habe einen niedlichen Fadenknipser für 2€ mitgenommen und wer gern in der Küche steht, wird bei der Messerauswahl sicher fündig.
















Hui, Pixelgeister! Aus Holz!























Ihr findet Herbert Kresse in der Mendelssohnstr. 6, 04109 Leipzig. Der Laden hat morgen von 12 bis 20 Uhr geöffnet.

No comments:

Post a Comment

Google