2/05/2011

Musik: You're really an ugly girl but I like the way you ... play.


















Eine meiner New Years Resolutions lautete: 1 Mal im Monat ein Konzert besuchen. In den vergangenen Jahren war ich so mit meiner eigenen Musik beschäftigt, daß ich keinen Nerv mehr für die Konzerte anderer Leute hatte - und jetzt vermisse ich es. Aber scheinbar bin ich zu lange aus dem Spiel raus, denn die Erfüllung dieses Vorsatzes ist schwieriger als gedacht.

An Möglichkeiten fehlt es nicht. Viele tolle Bands stellen gerade ihre neuen Platten vor. Doch es gibt ein Problem: Entweder ist das Konzert bereits ausverkauft, wenn ich davon erfahre (Anna Calvi, Robyn, Bright Eyes) oder die Tickets sind einfach zu teuer (50€ für einen gammeligen Stehplatz bei  PJ Harvey geht einfach nicht). Außerdem finden die Konzerte natürlich alle in Berlin statt, nach Leipzig verirrt sich nur selten eine relevante Band (Kylie Minogue, Elton John und Rihanna gehören nicht unbedingt zu meiner Zielgruppe).

Während Amy Winehouse und Death from Above 1979 bei Festivals in Österreich auftreten werden, habe ich bisher lediglich ein Ticket für The Kills erwerben können und bin darüber ganz aus dem Häuschen. Die Band habe ich 2004 mal als Vorgruppe von Franz Ferdinand gesehen und das war eine Life Changing Experience. Meine Erwartungen sind demzufolge hoch und können wohl nur durch Kate Moss' persönliche Anwesenheit getoppt werden.

Hier eine Liste der anstehenden Events, hoffentlich verirre ich mich noch zu einigen davon:


12./13. Februar
Anna Calvi im Privatclub, Berlin (ausverkauft)

















17. Februar
Esben and the Witch im Comet Club, Berlin























18. Februar
Bright Eyes im Lido, Berlin (ausverkauft)























21./22. Februar
PJ Harvey im Admiralspalast, Berlin (ausverkauft)























12. März
Robyn im Astra, Berlin (ausverkauft)


















26. März
Nouvelle Vague im Werk II, Leipzig























6. April
Kaizers Orchestra im Fritzclub, Berlin



















8. April
The Kills in Huxleys Neue Welt, Berlin























11. April 
Pete Doherty im Postbahnhof, Berlin

















Hab ich was vergessen?


Zum Abschluß noch was zum Mitmachen:

Betrifft

1. The Kills
ME-Leser interviewen The Kills:
Schickt uns eure Fragen an Jamie Hince und Alison Mosshart von The Kills! Die besten fünf nehmen wir mit zum Interview und drucken sie mit euren Namen (wenn gewünscht) - und natürlich den Antworten - im nächsten Heft ab.

Einsendeschluss: Dienstag, 8. Februar 2011.

2. Pete Doherty
Gesucht: Statisten für Pete Doherty in Regensburg. Der Sänger steht neben Charlotte Gainsbourg vor der Kamera - als Schauspieler.
Wer Pete Doherty mal nicht auf der Bühne nah sein will, sondern, nun ja, als Statist in einem Film, der hat bald Gelegenheit dazu. Doherty spielt die Hauptrolle in der Romanverfilmung "Bekenntnisse eines jungen Zeitgenossen" nach Alfred Musset (Regie: Sylvie Verheyde), deren Dreharbeiten ab Mitte Februar in Regensburg und Umgebung beginnen. Co-Darsteller sind Charlotte Gainsbourg und August Diehl. Ob Pete Dohery die Dreharbeiten aushält? Der Sänger gilt ja als chronisch unzuverlässig; als Musiker ist er ja vor allem für seine Absagen bekannt.
Laut Statisten-Ausschreibung wird gesucht: „interessante Gesichter im Raum München/Regensburg, Schauspielstudenten, Tänzer (die den Waltzer tanzen), Musiker, Poeten, Models, Künstler und Laien, die mit Pete in diesem Kostümfilm als Kleindarsteller mitspielen möchten.“ Bewerben könne man sich über die Adresse confessionsinmunich@gmail.com. Zusatzinfos: Foto, Wohnort, Telefon, Kleider- und Schuhgröße, Verfügbarkeit und Englischkenntnisse.

"Walzer" schreibt man zwar ohne "t", wird aber bestimmt lustig.

1 comment:

  1. Robyn ausverkauft. PJ Harvey ausverkauft. Kills ausverkauft. Die Wirtschaftskrise scheint endgültig vorbei, alle können wieder konsumieren - nur die, die zweimal überlegen müssen schauen in die Röhre. So wie ich jetzt (außer bei Madame Calvi) ....Kulturflat jetzt :-))

    (PS: "Gefällt mir")

    ReplyDelete

Google