2/21/2011

Magazin: TUSH 01/2011.























Nach mehrjähriger Abstinenz habe ich mir mal wieder das TUSH-Magazin zugelegt. Schuld war das wunderschöne Cover mit Viktoryia Sasonkina. Da die aktuelle Ausgabe aber gleich mit 6 Wechselcovern glänzt, habe ich mich letztendlich für das Heft mit dem 65-jährigen Model Eveline Hall entschieden. Die ehemalige Ballerina hat erst sehr spät zum Modeln gefunden und ist seit ihrem Auftritt für Michalsky bei der Berlin Fashion Week im Januar auch einem breiteren Publikum bekannt. Ich liebe ihre weiß-grau-schwarzen Haare und ihr strenges Gesicht! Der Cruella-De-Ville-Look hat's mir einfach angetan.

Inhaltlich wird das (von Armin Morbach geleitete) Heft seinem Anspruch "comments on aesthetics & society" abzuliefern wieder absolut gerecht. Mittlerweile lese ich Empfehlungen für Beautyprodukte recht intensiv und die gehen bei TUSH selten ohne gesellschaftskritische Begleitsätze einher. Das trifft meinen Nerv und regt innere Diskussionen an.

Entscheidender Kaufgrund waren aber die farbenfrohen Fotoproduktionen, die besonders im Beautybereich sehr gut gemacht sind. Großaufnahmen von Lidschatten, Nagellack und Co. finde ich einfach unheimlich sexy und inspirierend. Vielleicht weil ich die Verpackungen gerne anschaue oder weil es für mich nie genug Farbe sein kann. Im Schreibwarenladen üben farblich sortierte Stifte und Papiere eine genauso heftige, geheimnisvolle Anziehungskraft auf mich aus. Irgendwann tapeziere ich bestimmt mal eine Wohnung mit Makroaufnahmen geschminkter Gesichter.































Mein liebstes Fashion-Accessoire: Bunte Haare! Leider kenne ich keinen Friseur, der nur annähernd so gut färben kann, wie das immer in den Zeitschriften gezeigt wird (mit Schattierungen, Übergängen und verschiedenen Farben). Würde aber gerne einen kennenlernen.
























Motiv, an dem ich mich nicht sattsehen kann: Schönheit in der Krankheit.























Der Lippenstift, das ewige Fetischobjekt.























Auf der offiziellen TUSH-Seite findet ihr jede Menge Infos zum Inhalt der aktuellen Ausgabe; außerdem sind dort viele der atemberaubend schönen Fotos abgelegt.

Zum Weiterlesen: Der Spiegel führte im Januar ein Interview mit Eveline Hall.

No comments:

Post a Comment

Google