2/02/2011

Empfehlungen der Woche.























Tanz-Konzert, Theater, Performance: In dieser Woche ist endlich wieder Unterhaltung und Kultur auch fernab vom Kino angesagt.


Mittwoch, 02.02.2011  
Film: Thomas Bernhardt. Die Kunstnaturkatastrophe
Preview der neuen ARTE Doku über den österreichischen Schriftsteller. Einführung von Raimund Fellinger.

Zu sehen um 20 Uhr im Haus des Buches.
Die Doku wird am 7. Februar um 22.45 Uhr auf ARTE ausgestrahlt.

Donnerstag, 03.02.2011
Theater:  Kafkas Schloss
"Thalias Kompagnons 
bewegen sich mit international gefeierten Produktionen im Grenzbereich zwischen Schauspiel-, Figuren- und Musiktheater." 
Zu sehen um 20 Uhr im Westflügel Lindenfels.

Freitag, 04.02.2011
Tanz-Konzert: Where is the most beautiful funeral?
"Die Frage, die Litsa Kiousi genauso von einer fremden Passantin auf der Straße gestellt wurde, Ausgangspunkt des Projektes, bei dem die stark aufgeladene Atmosphäre eines Rock-Konzerts mit der Intimität und der Kraft des sich bewegenden Körpers und der Stimme verschmilzt. Durch poetisch gestaltete Bewegungen, Textfragmente, Sounds und Songs versuchen eine Tänzerin, ein Schauspieler und ein Musiker, die Atmosphäre existentieller menschlicher Einsamkeit einzufangen. Auf Basis eines Gedichts von Charles Bukowski, persönlicher Erfahrungen, Alltagsbeobachtungen und Interviews mit Menschen aus verschiedenen Kontexten entsteht eine fragile, intensive Raumsituation."

Zu sehen um 20.30 Uhr in der Schaubühne Lindenfels.

Der Trailer zur Veranstaltung:



Samstag, 05.02.2011
Aktionskunst: Bimbo Town Party
Musik von der Schweizer Band What's wrong with us?  dazu Performances von Gregor Wollny, David Cassel, Andrew Baileys.

Zum feiern ab 22 Uhr in der Baumwollspinnerei.
Sonntag, 06.02.2011
Film: Enter the void
Das aktuelle Projekt von Skandal-Regisseur Gaspar Noé "gilt als technisches Meisterwerk, das zwischen nicht selten erschreckender Geschwindigkeit, extremer Farbigkeit und einem dynamischen Lärmpegel das Dahinscheiden als Trip diskutiert." Dabei kann man sich endlich davon überzeugen, ob Paz de la Huertea wirklich so gut ist, wie die Gazetten seit mehreren Monaten zwitschern. 

Zu sehen um 19 Uhr im Luru Kino.



Film: Pornographie und Holocaust
"Holocaust-Pornografie von jüdischen Autoren für ein jüdisches Publikum - dieses bizarre Phänomen der israelischen Popkultur beschreibt der Film."

Zu sehen um 17 Uhr in der Kinobar Prager Frühling.



No comments:

Post a Comment

Google