12/04/2010

Verlag: Stiebner.

















Beim Durchstöbern deutscher Buchhandlungen konnte man nach Büchern zum Thema Mode/-design bisher lange suchen. Während die Regale in England mit entsprechender Literatur vollgestopft sind, herrschte hier gähnende Lehre. But times they are a changing!

Es scheint zwar, als werde auf der Insel unglaublich viel mehr Literatur zum Thema "Kreativsein" (Mode/Musik/Kunst) publiziert, doch kann man bei den großen Buchhandlungen in Leipzig mittlerweile wenigstens einige Werke erwerben. Onlineshopping kann auch schön sein, aber ich bevorzuge es, in einem  "echten" Laden zu stöbern und mich dann spontan für ein Fundstück zu entscheiden.
Daß man dort neben Reclams Mode- und Kostümlexikon auch Monographien zum Thema Modezeichnen/Illustration, Wie gründe ich ein Modelabel, Wie werde ich Designer etc. kaufen kann, liegt  wohl am Stiebner Verlag. Der hat im September viele englischsprachige Werke in der deutschen Übersetzung herausgebracht und stellt nun einen Großteil der Veröffentlichungen auf diesem Gebiet.

Ich hatte mir im September "Form Fit Fashion - all the details fashion designers need to know but can never find" und "200 projects to get you into fashion" gekauft.  Beide Bücher sind auch bei Stiebner mit etwas unglücklich übersetztem Titel erschienen:












































Das erste Buch widmet sich in sechs Kapiteln dem kompletten Designprozeß von der Idee übers Nähen bis zur Präsentation und Vermarktung. Natürlich können diese Dinge nicht bis ins letzte Detail geklärt werden, aber der Autor bietet viel theoretisches Grundwissen an, mit dem man weiterarbeiten kann.
Der Titel "200 Wege in die Welt des Modedesigns" ist insofern irreführend, als daß es sich hier um ein praktisches Arbeitsbuch handelt, anstatt um Anleitungen, wie man Modedesigner wird. Auf einfachem sprachlichen Niveau werden hier 200 Übungen ("Workouts") vorgestellt, bei denen man die eigene Kreativität ausprobieren und Ideen weiterentwickeln kann. Die Basics werden erläutert, viele bunte Bilder sorgen für Anschaulichkeit und so kann man als Erwachsener mit dem Buch seinen Spaß haben, es aber auch ohne Bedenken der 14-jährigen Nichte schenken.

Hier seht ihr weitere ausgewählte Angebote aus dem Stiebner-Katalog:






















































































Sobald der Blog eine erwähnenswerte Klickzahl erreicht hat, kann ich eines davon sicher mal als Rezensionsexemplar bestellen und mehr zum Inhalt sagen. Bis dahin könnt ihr die Klappentexte natürlich auf der Verlagshomepage lesen und in eurer Lieblingsbuchhandlung im Designregal nachschauen.

No comments:

Post a Comment

Google