12/31/2010

Special: Haaresrückblick 2010.


















2010 war das Jahr in dem ich meine Haare beinahe wöchentlich einer Veränderung unterzog. Hier eine Zusammenfassung meiner Frisurengeschichte.

Januar
Ende 2009 trennte ich mich nach etlichen Jahren von meinem blauen Schopf, der eine beträchtliche Länge erreicht hatte und den ich oft zum Vogelnest a la Amy Winehouse getragen hatte.

Zu Weihnachten trug ich nun also einen schwarzen asymmetrischen Bob.























Etwa drei Wochen später schnitt mir ein englischer Profifrisör eine kürzere und modernere Variante. Außerdem färbte mir seine Assistentin eine graue Strähne ins Gewirr.


















März
Im Februar wuchs alles fröhlich weiter und sah dann Ende März so aus:























April
Auch Anfang April hatte sich wenig geändert:























Mai
Seit Januar hatte sich eine Besessenheit für graue Haare entwickelt, aber wie schwarze Haare künstlich ergrauen lassen? Ich quälte meine Haare mit unzähligen Blondierungen und versuchte es mit Pastell-Lila und -Rosa. Wenn es schon nicht grau wurde, wollte ich wenigstens wie Zuckerwatte aussehen. Außerdem hatte ich nun endlich herausgefunden, wie man einigermaßen vernünftig Victory-Rolls formt.












































































Juni
Im Juni hatte ich schon wieder genug von dem Durcheinander, lies mir einen klassischen Bob schneiden und alles wurde Pink.


















Juli
Schnell entwickelte sich alles wieder in Richtung Lila:























August
Da ich auch damit nicht zufrieden war, gab es im August Platinblond.












































September
Im September waren wieder blonde Victory-Rolls angesagt.























Dezember
Zwischen September und Dezember versuchte ich immer noch verzweifelt graue Haare zu bekommen, es wurde blondiert und Silberspülungen und Farben en masse angewandt, aber o richtig kam ich nie zum Ziel.
Zu Weihnachten schenkte mir meine Schwester eine neue Frisur und ich entschied mich für Pilzkopf a la Agyness Deyn.


































Wenn ihr noch mehr Inspirationen für eine neue Haarfarbe sucht, schaut einfach auf meinem Pinterest-Account vorbei. Dort poste ich regelmäßig ausdrucksstarke Bilder.

2 comments:

  1. Liebe C., Du bist einfach eine Schönheit.

    ReplyDelete
  2. das letzte sieht ein bisschen aus wie Hecki mit Lippenstift

    ReplyDelete

Google