11/29/2010

Ausstellung: Vivienne Westwood Shoes An Exhibtion 1973-2010.


















Bevor im September bei Selfridges der weltweit größte Schuhladen (The Shoe Galleries) eröffnet wurde,  machte das Kaufhaus Schuhfetischisten mit einer Vivienne Westwood Schuhretrospektive heiß. Ich habe zwar keinen Schuhtick, begeistere mich aber für außergewöhnliches Design. Schuhe beeinflussen unseren Gang, je nach Verfassung kann man auf ihnen schreiten, staksen oder straucheln. Die Fußbekleidung von Madame Westwood bietet dafür genau die richtige Plattform. 

In einem abgedunkelten Raum waren die Kunstwerke in mehreren Vitrinen aufgebahrt und überall ertönte ein erstauntes "That's wonderful!" und "Look at this!". Auf einer großen Leinwand lief die Präsentation von Westwoods letzter Kollektion "Prince Charming" und mich überkam ein Hauch von Ehrfurcht beim Anblick von soviel geballter und scheinbar nie enden wollender Kreativität.


Daß Westwood nicht nur für Punk stilprägend war, wird nach dieser Synopsis schnell klar:

„Shoes must have very high heels and platforms to put women’s beauty on a pedastal.”

This exhibition celebrates the ingenuity and creativity of British fashion designer Vivienne Westwood, focusing on her designs of the ultimate fetish object: the shoe.

Westwood’s clothes possess an unmistakable signature style. However, her shoes have also gained a reputation and created memorable fashion moments – the tumbling of Naomi Campbell when wearing the Super Elevated Gillie on the catwalk in 1993, the Rocking Horse which became an instant collectible when it appeared in 1986 and her Pirate Boots, first seen in 1981 but remain popular and in demand to the pressent day.

Westwood’s designs are a result of considered and distinctive influences – 16th Century Dutch Delft pottery as the inspiration for her 1996 Toile Print Boot, British colonialism reflected in the Sahara Plimsoll of 1999, Victorian dandyism influencing th 1996 Trompe l’Oeil Boot and Westwood’s nurse inspired 15.5 centimeters heel Mary Janes of Erotic Zones a salute to S/M and fetishism.

This exhibition traces the exceptional success of Dame Westwood’s career to date and showcases her artistic individuality. Illustrating her defiance of the rules of wearability and convention, the exhibition is also evidence of her uncompromising quest for superb craftmanship and attention to detail.

Today, Vivienne Westwood’s shoes are celebrated the world over for leading the way in design, creativity and style and have become famous British icons in their own right.


Naomis historisches Sturzbild durfte natürlich nicht fehlen: 























Als ich die Absätze dann vor mir sah, war ich überrascht, daß sich überhaupt jemand unfallfrei in diesen Gehbehinderungen bewegen kann - ist ja nicht nur eine Frage der Höhe, sondern auch der Statik...


But now let's celebrate all this artworks! Ich habe ausgewählte Teile fotografiert und zeige sie euch in chronologischer Reihenfolge, dann wird auch die gestalterische Entwicklung deutlich. (Außerdem werde ich die Beschilderuung beim nächsten Mal vernünftiger ablichten - versprochen.)
























No comments:

Post a Comment

Google