10/07/2010

Trend: Tapisserie.



















Endlich ein Trend, den ich Anfang September in London entdeckte und nun auch schon Leipzig erblickt habe: Tapisserie - oder "Tapestry" wie es im Englischen heißt - steht für Stoffe mit floralen Mustern, die bei vielen sicher  Assoziation mit Oma-Stickereien wecken.

Das Dictonary of Fashion and Fashion Designers beschreibt den Begriff folgendermaßen:
Originally an ornamental woven cloth in which the design tells a story. In a fashion context, the word tapestry describes a heavy, figured fabric with a raised, often floral, design. Tapestry garments were briefly popular during the 1960s.
Unter dem Stichwort Bildwirkerei kann man sich auf Wikipedia noch mit den feinen Unterschieden zwischen echten Tapisserien und falschen Gobelins vertraut machen. Bei Textile Conservation gibt es schöne Detailaufnahmen inklusive Rekonstruktionsanleitung zu sehen.

Was man vielleicht noch vom alten Sofakissen oder aus Museen kennt, ist jetzt speziell auf Taschen, Jacken und Schuhen zu sehen. Mein Lieblingsmodell von Office hatte ich bereits vorgestellt:











Solche altmodischen Muster sehen natürlich an jungen Menschen besonders gut aus, weil sich ein schöner Stilbruch ergibt. Einfarbige Outfits kann mit mit den Mustern witzig aufpeppen und der antiquierte Touch wirkt eher tiefgründig als süß (wie es bei den "gewöhnlichen" Blümchenmustern oft der Fall ist). Bei Damen ab 40 wird es etwas schwieriger. Hier besteht schnell die Gefahr altbacken und unangenehm kauzig zu wirken. 

Aber am besten, man experimentiert einfach! Ich habe mich in diversen Onlineshops umgesehen und hier eine kleine Auswahl an Tapestry-Produkten zusammengestellt:

Bei Topshop bekommt ihr die Satchel für £25, das Design Bag für £40 und die Box Bag für £30.









Miss Selfridge hat passend zur Overnight Bag für £39 die Day Bag für £35 und Platforms für £45 im Angebot.






Woosters präsentiert diese Jacke für £60 und bei Next findet ihr Brogues für £35 und ein Holdall Bag für £40.









Tapestry-Kleider in höchster Vollendung zeigten Dolce & Gabbana bei ihrer Prêt-à-Porter-Show für die Herbst/Winter-Saison 2009/10 in Mailand:

 





















Alle Laufstegbilder findet ihr bei ELLE.


Ich bin gespannt, ob sich der Trend noch ausweitet. Man könnte die Motive variieren und zum Beispiel moderne Gemälde als Muster wählen.Warten wir's ab!

No comments:

Post a Comment

Google