10/04/2010

Outfit: Fullstop.

Den gestrigen Tag nutze ich, um mir endlich die Bilder beim F/Stop-Festival anzusehen. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um 20°C machte das Wechseln zwischen den Locations richtig viel Spaß. 

Ich trug ein Polkadotkleid von Mango, dazu schwarze Overknee-Stiefel von Zara. Über dem ärmellosen Kleid kam ein Dreiviertelarm-Blazer, der am Kragen und an den Schulten mit Nieten besetzt ist, zum Einsatz. Die Jacke habe in im Januar bei Topshop in der Concession-Brands-Abteilung gekauft. Was man auf dem Bild nicht sieht: Innen wurde schwarz-weiß-gestreifter Futterstoff vernäht. 

Um mich nicht unnötig zu beschweren, räumte ich meine Säcke (andere nennen es "Taschen") aus und brachte Lippenstift, Fotoapparat, Kuli, Zettel, Programmheft und Geld erfolgreich in der entzückenden Handtasche von Christopher Kane unter. Die Kette macht zwar immer peinliche Rasselgeräusche, wenn man sie irgendwo ablegt, aber es handelt sich hier um ein Gesamtkunstwerk, welches vor allem meine Haptik anspricht. Wenn es langweilig ist, kann man die Finger in die sogenannten Eyelets stecken, an den Fransen rumspielen, das Leder streicheln oder sich an der Tragekette kühlen. Ich habe auch diesen Spleen, meine Fingerspitzen in die Löcher der metallenen Sitzbänke an den Straßebahnhaltestellen zu pressen.Vielleicht hängt das zusammen.

Die Sonnenbrillenfrage konnte ich bis zum  Verlassen der Wohnung nicht klären, deshalb hat die auf dem Foto diesmal nichts zu suchen. Das auf meinen Fingernägeln ist schwarzer Nagellack über den ich (zugegeben, nicht besonders akkurat) dunkelblauen Glitzerlack gepinselt habe.


Wer möchte, kann diesen Look gerne auf Lookbook.nu hypen. 

No comments:

Post a Comment

Google