10/27/2010

Ankündigung: Designers' Open und Grassimesse.

















Der Leipziger Festivalherbst geht weiter: Designers' Open und Grassimesse zeigen die neuesten Designtrends.


Designers' Open - Das Festival für Design Leipzig

Wann: 29.10. - 31.10.
Geöffnet: Fr/Sa 11-20 Uhr, So 11-19 Uhr

Die Designers' Open ist das Festival für Design in Leipzig und bietet neben der Messe auch den Verkauf von Designwaren, das Gespräch mit Urhebern, kulinarische Delikatessen[...]. Die DO/Spots zeigen [...] Highlights im Leipziger Stadtraum und verweisen auf spannende Aktionen in Geschäften und Galerien.
Erwartet werden [...] tausende Händler, Produzenten und Menschen wie "Du und Ich", die auf der Suche nach neuen Arbeiten deutscher und internationaler Designer sind. Dabei reicht die Vielfalt vom atemberaubenden Modekollektionen über Conceptcars bis hin zu ungewohnt schönen Möbeln.
So weit der offizielle Teil. Was gibt es noch zu sagen? Ich freue mich besonders über die Locations in diesem Jahr. Der DO/Market wird im bisher verschlossenen Hôtel de Pologne auf vier Etagen stattfinden. Ich liebe Hotels jeder Art und dort wollte ich schon immer reinschauen (das Astoria am Hauptbahnhof würde ich auch gerne mal begehen). DO/Industries wird auf zwei Etagen in Kretschmann's Hof durchgeführt.

Bei den DO/Spots freue ich mich auf die Vernissage "Modeinitiative – POP UP STORE" im Tragbar Mode/Design am Freitag um 19 Uhr. Mehr Infos darüber findet ihr auf dem Blog des Geschäfts.

Am Samstag findet bei HofDesign um 14 Uhr ein Sektempfang statt, dort werden euch aktuelle Arbeiten von Labels aus Leipzig und Berlin präsentiert.

In der neugegründeten Leipzig School of Design könnt ihr euch am Sonntag um 13 und 17 Uhr von den Geschäftsführern herumführen lassen und euch über das dortige Ausbildungsangebot informieren.

Des weiteren laufen viel Vorträge und Workshops in Richtung Produktdesign, für eine vollständige Liste des Rahmenprogramms klickt ihr hier.

Natürlich gibt es keine mehrtägige Veranstaltung ohne Preisverleihung und so wird am Freitag von einer Fachjury der DO/Jury Award vergeben. Die drei Herren bewerten dabei den Innovationsgehalt, das Erscheinungsbild, die Reproduzierbarkeit und die Nachhaltigkeit des Produktes oder Projektes.

Aber auch ihr könnt heute noch abstimmen und zwar beim Designpreis 2010. Auf der Seite des Café Trend (wird vom MDR ausgestrahlt) werden euch  sechs Arbeiten mitteldeutscher Hochschulen vorgestellt. Am Samstag um 16 Uhr läuft die nächste Ausgabe im TV, natürlich auch mit Berichterstattung von den Designers' Open.

Das Tagesticket gibt es für 8€, das 3-Tages-Ticket kostet 16€.


Grassimesse - Internationale Verkaufsmesse für angewandte Kunst und Design

Wann: 29.10. - 31.10.
Geöffnet: Fr/Sa 10 - 19 Uhr, So 10 - 18 Uhr

Auch hier zuerst die Werbung:
Exklusiv, spektakulär und zuweilen auch verrückt sind die Angebote auf der Grassimesse. Wer sich für zeitgenössischen Schmuck, Möbel, Accessoires, Keramik, Glas, Textilien und Spielzeug interessiert und direkt beim Designer bzw. Künstler kaufen möchte, ist hier goldrichtig.
Im persönlichen Gespräch mit den Kreativen erfährt man viel über innovative Materialien, ausgefallene und teils virtuose Techniken, konzeptionelle Ideen und Formgebung. Man kann experimentellen Schmuck aus Silikon oder Trinkbecher aus Beton erwerben, aber auch zeitlos moderne Stücke aus Edelmetall. Hier kauft man kein kurzlebiges Massendesign, sondern Objekte mit Authentizität. Es sind die Besten der Besten, die sich hier in edlem Museumsambiente präsentieren dürfen, denn eine Fachjury sorgt für allerhöchste Qualität. Rund 75 Aussteller aus aller Welt und zehn europäischen Hochschulen zeigen eine enorme Bandbreite der angewandten Kunst. Die experimentellen Arbeiten der Hochschulen sind oft besonders nah am Puls der Zeit und erlauben einen Blick auf vielleicht kommende Designentwicklung.

Dem habe ich eigentlich nichts hinzuzufügen. Jetzt gilt es, all das zu überprüfen. Ich bin sehr gespannt, ob sich diese vollmundigen Versprechungen erfüllen.
Ausgestellt wird in vier Räumen im Grassimuseum am Johannisplatz, die Tagestickets kosten 5€.

Zum Preis von 11€ könnt ihr auch ein Kombi-Ticket für beide Veranstaltungen erwerben.
Ich werde mir das wohl nicht kaufen, da es sich meiner Meinung nach nicht lohnt. Man sollte lieber für jede Veranstaltung einen Tag einplanen, dann kann man sich alles mit der nötigen Ruhe anschauen, oder was meint ihr?

Was mich außerdem beschäftigt, ist die Frage, ob dieses terminliche Zusammentreffen sinnvoll ist. Schließlich hängt es auch von den eigenen finanziellen Möglichkeiten ab, wo man letztendlich hingeht und wieviel bzw. ob man überhaupt etwas bei den Designern kauft.  

No comments:

Post a Comment

Google