9/10/2010

Rückblick: Passagenfest 2010.



An dieser Stelle möchte ich noch einige fotografische Eindrücke vom Passagenfest letzten Freitag loswerden. Aufgrund der gefüllten Einkaufsstraßen werte ich das Event als Erfolg und hoffe auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Dann würde ich mir allerdings wünschen, daß die Geschäfte den Promotioncharakter der Veranstaltung noch besser erkennen und umsetzen. Einfach nur bis 24 Uhr den Laden öffnen reicht einfach nicht. Dem Publikum soll etwas außergewöhnliches geboten werden und das sollte soweit möglich auch kostenfrei sein. Ich hätte z.B. von der Galeria Kaufhof erwartet, daß Cocktails ausgegeben werden.

Designerin Bianca Bannach hatte aus dem Abend wirklich alles gemacht was möglich war: Unter dem Motto "Come in and pimp your style" wurde in Kooperation mit den Friseuren von Hair by Hentschel, dem Visagisten Marcel Hampel und dem Fotografen Sven Winter das Publikum gestylt, geschminkt und anschließend in der exklusiven Kleidung abgelichtet.



Einige Leuten wurden einfach in ihren Streetstyles festgehalten, so auch der Unbeeindruckte und ich:



Das Bild stammt von Biancas Blog STICHeleien, dort könnt ihr auch die Umstylingergebnisse betrachten.

In der Mädlerpassage schwirrten Feen auf Stelzen und Kobolde in übergroßen Schuhen umher, die mir ein bißchen Angst machten:



In die Hainstraße und den Petersbogen haben wir es dann nicht mehr geschafft, weil ich den Abend auch für ein Wiedersehen mit Silent-View genutzte und wir uns zu konspirativen Besprechungen in ein Café zurückziehen mußten.

Zum Abschluß noch einige Schaufensterimpressionen:










No comments:

Post a Comment

Google