9/10/2010

Empfehlung: Tag des offenen Denkmals.

Am Sonntag gibt es einen guten Grund die eigenen vier Wände nicht nur für den wöchentlichen Spaziergang zu verlassen: Es ist Tag des offenen Denkmals.

Dahinter steht folgende Idee:
"Wenn jedes Jahr am zweiten Sonntag im September historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, ihre Türen öffnen, dann sind Millionen von Architektur- und Geschichtsliebhabern zu Streifzügen in die Vergangenheit eingeladen. "Geschichte zum Anfassen", das bietet der Denkmaltag dem Besucher dabei in wohl einmaliger Weise.

In fachkundigen Führungen berichten Denkmalpfleger an konkreten Beispielen über die Aufgaben und Tätigkeiten der Denkmalpflege. Archäologen, Restauratoren und Handwerker demonstrieren Arbeitsweisen und -techniken und lenken den Blick auf Details, die einem ungeschulten Auge verborgen bleiben.

Ziel des Tags des offenen Denkmals ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken."
Ich ärgere mich jetzt schon, daß ich am Wochenende nicht in Leipzig sein und mir die ansonsten (oft) verschlossenen Bauten ansehen kann.



Bild via Hotel-Blog.


Empfehlenswert ist der Besuch des restaurierten Hotel de Pologne in der Hainstraße, in welchem dieses Jahr auch die Designers Open stattfinden wird.
Alles zur Geschichte und Präsentation am 12. September findet ihr auf Leipziginfo.

Einen Grande-Stern (für herausragende Architektur oder Geschichtsträchtigkeit) bekommen folgende Lokalitäten:
  • Ehemalige Buntgarnwerke, Nonnenstr. 17 - 21
  • Ehemalige zentrale Hinrichtungsstätte der DDR, Arndtstr. 48
  • Feierhallen- und Krematoriumskomplex des Südfriedhofs, Friedhofsweg 3
  • Heinrich-Budde-Haus, Lützowstr. 19
  • Jugendstil und Historismus in der Südvorstadt, August-Bebel-Str. 2
  • Konsumzentrale, Industriestr. 85 - 95
  • Lindenfels Westflügel, Hähnelstr. 27
  • Gohliser Schlösschen, Menckestr. 23
Grundsätzlich ist der Zutritt kostenfrei, es gibt jedoch Ausnahmen.
Alle Infos zu Öffnungszeiten, Führungen und Preisen findet ihr hier.

Neben der Möglichkeit, Leipzig und die Geschichte der Stadt besser kennenzulernen, ist dies auch eine schöne Gelegenheit für Fotografen neue Locations zu entdecken.

No comments:

Post a Comment

Google